Passwort vergessen?
Dann kannst Du Dir hier ein neues erstellen.
Gib dazu einfach im folgenden Feld deine E-Mail Adresse an.
Deine E-Mail Adresse:
senden
Passwort vergessen!
Du wirst in den nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink von uns erhalten. Durch den Klick auf den Link kommst du wieder auf techno4ever.fm und kannst dir ein neues Passwort erstellen.
close
loading...
myT4E COMMUNITY REGISTRIERUNG

Als myT4E COMMUNITY
Mitglied kannst Du:

Wünsche und Grüße senden

Tracks kommentieren und bewerten

die Trackhistory der letzten 8 Std. sehen

News kommentieren

Dein eigenes myT4E Profil erstellen

Bilder in deine Galerie hochladen

anderen Mitgliedern Nachrichten senden, in ihr Gästebuch schreiben und ihre Bilder kommentieren

Im Forum mit anderen T4E Mitgliedern unterhalten

Gruppe gründen

Dich für Events anmelden und diese kommentieren

Und das alles völlig kostenlos!

Deine Benutzerdaten
Vorname *:
Nachname *:
Geburtsdatum (dd.mm.yyyy) *:
Geschlecht *:
Region (Stadt oder Landkreis) *:
Deine Logindaten
Benutzername *:
E-Mail Adresse *:
E-Mail Adresse wiederholen *:
Passwort *:
Passwort wiederholen *:
Das Kleingedruckte

Um dir myT4E anbieten zu können, haben wir einige Regelungen getroffen, die Du vorher akzeptieren musst.

Ja, ich habe die Nuzungsbedingungen gelesen und erkläre mich einverstanden.
Druckversion
Ja, ich habe die Datenschutz-Erklärung gelesen und willige ein.
Druckversion
Registrieren
myT4E COMMUNITY REGISTRIERUNG

Deine Registrierung ist fast abgeschlossen. Wir haben eine E-Mail an folgende E-Mail Adresse geschickt:

Solltest Du keine E-Mail erhalten haben, kann es sein, dass Deine E-Mail im SPAM-Filter Deines E-Mail-Anbieters gelandet ist. Schaue deshalb sicherheitshalber auch in Deinem SPAM-Prdner und füge die E-Mail Adresse der myT4E-Community dem Adressbuch hinzu.

close
Interview mit Johannes von OverDrive Division
Johannes von OverDrive Division

Interview mit OverDrive Division (bürgerlich Johannes Ripken)

Techno4ever: Hi Johannes, wie bist Du zur Musik gekommen und wann hast Du angefangen?
Johannes: Moin moin! Zur elektronischen Musik bin ich Mitte der 90er Jahre mit jungen 14 Jahren gekommen, wo mich Künstler aus dem Rave- und Eurodance-Bereich überzeugt haben. Damals gab es etwa zur gleichen Zeit an meinem Gymnasium ein Projekt zum Thema Musikproduktion und meine Investition in den Databecker Technomaker, den ich aber schon nach kurzer Zeit komplett durcharrangiert zur Seite gelegt habe. Das war mein erster Eindruck. Ich hatte eh schon eine musikalische Früherziehung genossen und war auf einem musikalisch geprägten Gymnasium, wo mir die Grundlagen vermittelt worden sind.
2001 hab ich das Thema wieder aufgegriffen nach meinem Abitur und habe mir Cubase VST5.0 gekauft, mit dem ich begonnen habe. Von da an hat es mich nicht mehr losgelassen und ich habe in jeder freien Minute produziert.

Techno4ever: Wie hast Du den Einstieg geschafft?
Johannes: Damals war der Musikproduktionsmarkt noch nicht so überfüllt mit VST-Instrumenten und Sample CDs, wie er es heute ist. Dadurch hat der Einstieg zwar länger gedauert, aber war umso intensiver, da ich mich mit den gegebenen Mitteln intensiv auseinandergesetzt habe. Es war bei mir in den meisten Fällen das Try&Error Prinzip, das mich weitergebracht hat.
Große Entwicklungsschritte habe ich gemacht, indem ich bei dem Musikerportal MyOwnMusic.de meine Musik hochgeladen habe und dort dann sehr konstruktives Feedback bekommen habe und eine Menge andere Produzenten kennengelernt habe, mit denen ich heute noch in Kontakt bin und wir uns gegenseitig unterstützen, wo wir können. Daher kann ich jedem jungen Nachwuchsproduzenten so ein Musikerportal nur ans Herz legen.
Und vieles passiert natürlich durch Kontakte, Kontakte und Kontakte sowie ein wenig Glück.

Techno4ever: Wie ist Dein Verhältnis zur Musik? Gibt es Tage, an denen Du nichts mit Musik zu tun haben willst?
Johannes: Ich denke, dass für mich die Aussage ''Addicted to music'' gut passen würde. Neben der Produktion studiere ich schließlich noch die Vermarktung von Musik im Studiengang Musikbusiness an der Popakademie Baden-Württemberg. Ich beleuchte die Musik quasi sowohl von der künstlerischen als auch von der wirtschaftlichen Seite.
Damit ich an einem Tag nichts mit Musik zu tun haben möchte, muss schon einen triftigen Grund haben. Gründe dafür können meine Freundin, meine Familie oder meine Freunde sein. Aber allgemein überwiegen die Tage, wo ich irgendwas mit Musik zu tun habe und haben will, doch sehr.

Techno4ever: Welche Clubs bzw. DJs, mit denen Du zusammen gearbeitet hast, sind Dir in Erinnerung geblieben?
Johannes: Ich arbeite selbst nicht als DJ, sondern bin momentan noch ''nur'' Produzent. Allerdings habe ich ja zwei DJs in meinem Team, die die Platten zu promoten wissen. Aber dennoch gibt es einige Clubs, die ich sehr positiv in Erinnerung habe: Atrium Kiel (als Urkieler war das meine Stammdisco und es ist nach wie vor eine der schönsten Locations, die ich kenne), newBambu Neustadt/Holstein (in kaum einer anderen Diskothek ist so eine Stimmung wie dort), Turbinenhalle Oberhausen (früher durch das dj meeting und zuletzt durch die Future Trance Mega Party hat der alte Schuppen einen neuen Glanz erlangt, der mir im Kopf bleiben wird).

Techno4ever: Hast Du ein Idol oder bewunderst Du jemanden besonders?
Johannes: Ein richtiges Idol habe ich nicht. Aber es gibt einige, die ich durchaus bewundere: Aus den 90er Jahren war ich extrem großer Fan von Dune und RMB, die haben einen tollen Stil und Sound für die damalige Zeit gehabt und haben Songs geschaffen, die mit Sicherheit noch in 20 Jahren in Nostalgiephasen gespielt und gehört sowie gecovert werden. Aus der heutigen Zeit würde ich Scooter, Brooklyn Bounce, DJ Manian mit seinen Projekten, Groove Coverage, Megara vs DJ Lee und Rob Mayth nennen wollen, die es schaffen, ihren Stil erfolgreich zu positionieren und damit die Fans zu begeistern. Wenn ich die elektronische Musiksparte verlasse, bin ich erstaunt, wie es Leute wie Stefan Raab oder Dieter Bohlen alles zu Gold machen, was sie anfassen. *er lacht und zwinkert mit dem Auge*

Techno4ever: Wo liegen Deine Stärken bzw. Schwächen, sowohl als DJ als auch als Mensch?
Johannes: Eine wichtige Stärke ist mein Ehrgeiz, sonst wäre ich wahrscheinlich nicht so weit gekommen und hätte vielleicht irgendwann aufgegeben. Man muss in der Musikbranche ein Steh-Auf-Männchen sein, das sich von Rückschlägen nicht zurückschrecken lässt, sondern weiter auf das Ziel hinarbeitet.
Eine Schwäche von mir ist meine Gutmütigkeit, die so stark ausgeprägt ist, so dass ich auch schon ab und zu enttäuscht wurde von anderen Menschen. Allerdings lernt man aus Fehlern und ich passe diesbezüglich mehr auf als früher.
Wenn ich die Frage auf OverDrive Division beziehe, ist eine Stärke der Stil, der aus der Masse durch bestimmte Elemente heraussticht. Ich nutze bei OverDrive Division einige Elemente aus dem Drum'n'Bass Genre und kombiniere die mit dem Commercial Trance/HandsUp Sound. Daraus entsteht eine schöne Mixtur. Eine Schwäche von dem Projekt ist mit Sicherheit noch die zu geringe DJ Gig Präsenz, was sich allerdings mit Sicherheit durch die Single ''Dancing Nation'' verändern wird. Die beiden DJs in meinem Team legen durchaus regelmäßig - quasi jedes Wochenende - auf, aber noch selten unter dem Namen ''OverDrive Division''.

Techno4ever: Was sind die 3 Sachen, die Du mit auf eine einsame Insel nehmen würdest?
Johannes: Meine Freundin, mein Studio-Equipment, ein Mini-Solarkraftwerk mit integriertem WLAN-Mast (irgendwie muss das Equipment ja mit Strom versorgt werden) *er lacht* ... und dann machen wir die Insel als die Eventlocation bekannt, feiern dort die besten Beach Raves und werden reich.

Techno4ever: Wie war deine Musiknote in der Schule?
Johannes: Bis zur 11.Klasse war ich wie gesagt auf einem Gymnasium mit musikalischem Schwerpunkt, da schwankte die Note zwischen 1 und 3. Dann wechselte ich die Schule, hatte durch das niedrigere Niveau im Musikunterricht eine 1; und hab mein mündliches Abitur in Musik gemacht, wo ich nur 10 Punkte hatte, weil aus dem Thema Beach Boys von meiner Lehrerin ein drei-stimmiger Männerchorsatz interpretiert wurde.

Techno4ever: Was sind Deine Pläne und was wünscht Du Dir für die Zukunft?
Johannes: OverDrive Division wird in der nächsten Zeit noch mehr herausbringen. Wir arbeiten bereits an zwei Follow Ups und ein Remix steht ebenfalls bereits in der Warteschleife. Neben OverDrive Division sehen die Pläne für das zweite Projekt Cosmic Squad ähnlich aus: Single releasen (die Demos sind so gut wie fertig), und diverse Remixes stehen ebenfalls bereits in der Warteschleife. Wann was passiert, werde ich mit Sicherheit auf meiner Homepage und anderen Orten des WorldWideWeb kommunizieren.
Privat werde ich mein Studium in zwei Jahren etwa beendet haben und werde mir dann einen Job bei einer Plattenfirma oder einem Künstlermanagement suchen. Das Gute daran ist, dass sich beide Standbeine (Produktion und Musikmanagement) hervorragend verbinden lassen.
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass es genauso weitergeht, wie es momentan ausschaut und dass ich einen guten Job habe, von dem ich gut leben kann und eine Familie gründen kann. Und natürlich Gesundheit, denn wenn man nicht gesund ist, kann man das Leben nicht genießen.

Techno4ever: Was machst Du privat, wenn Du nicht gerade am arbeiten bzw. produzieren bist?
Johannes: Ich verbringe gerne Zeit mit Freundin und Freunden. Dann schaue ich mir gerne was im TV an, während mein Laptop auf dem Schoß liegt und ich durch das Internet surfe und mit Freunden chatte. Sportlich bin ich in erster Linie für Volleyball und Beachvolleyball zu haben.

Techno4ever: Was möchtest Du Deinen Fans mit auf den Weg geben?
Johannes: Ich möchte mich hier für den großartigen Support bedanken und sagen, dass es ein unbeschreibliches Gefühl ist, wenn ihr uns so positives Feedback zu den eigenen Tracks gebt. Und als Tipp: Verfolgt eure Ziele und behaltet sie im Auge. Lebt euren Traum und träumt nicht euer Leben! (Den Spruch hab ich irgendwo mal aufgeschnappt und muss sagen, dass der sehr gut ist!)

Techno4ever: Kennst Du Techno4ever überhaupt?
Johannes: Auf jeden Fall, auch wenn ich kaum Radio höre. Aber jedem, der sich im Dance/Trance Bereich bewegt oder Dance/Trance hört, sollte T4E ein Begriff sein. Ich würde euren Sender von der Wichtigkeit der deutschen Dance Sender ganz an die Spitze setzen. Macht weiter so, wie ihr seid! Ich bedanke mich an dieser Stelle schon mal dafür, dass ihr mich interviewt habt!

Techno4ever: Nun noch Deine Website ...
Johannes: nc-music.net
Und da MySpace auch in Deutschland immer wichtiger wird und dort Hörproben zur Single ''OverDrive Division - Dancing Nation'' sind: myspace.com/northstarconnection

Techno4ever: Wir bedanken uns auch bei Dir für das Interview und wünschen Dir und dem Projekt weiterhin alles Gute!