Passwort vergessen?
Dann kannst Du Dir hier ein neues erstellen.
Gib dazu einfach im folgenden Feld deine E-Mail Adresse an.
Deine E-Mail Adresse:
senden
Passwort vergessen!
Du wirst in den nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink von uns erhalten. Durch den Klick auf den Link kommst du wieder auf techno4ever.fm und kannst dir ein neues Passwort erstellen.
close
loading...
myT4E COMMUNITY REGISTRIERUNG

Als myT4E COMMUNITY
Mitglied kannst Du:

Wünsche und Grüße senden

Tracks kommentieren und bewerten

die Trackhistory der letzten 8 Std. sehen

News kommentieren

Dein eigenes myT4E Profil erstellen

Bilder in deine Galerie hochladen

anderen Mitgliedern Nachrichten senden, in ihr Gästebuch schreiben und ihre Bilder kommentieren

Im Forum mit anderen T4E Mitgliedern unterhalten

Gruppe gründen

Dich für Events anmelden und diese kommentieren

Und das alles völlig kostenlos!

Deine Benutzerdaten
Vorname *:
Nachname *:
Geburtsdatum (dd.mm.yyyy) *:
Geschlecht *:
Region (Stadt oder Landkreis) *:
Deine Logindaten
Benutzername *:
E-Mail Adresse *:
E-Mail Adresse wiederholen *:
Passwort *:
Passwort wiederholen *:
Das Kleingedruckte

Um dir myT4E anbieten zu können, haben wir einige Regelungen getroffen, die Du vorher akzeptieren musst.

Ja, ich habe die Nuzungsbedingungen gelesen und erkläre mich einverstanden.
Druckversion
Ja, ich habe die Datenschutz-Erklärung gelesen und willige ein.
Druckversion
Registrieren
myT4E COMMUNITY REGISTRIERUNG

Deine Registrierung ist fast abgeschlossen. Wir haben eine E-Mail an folgende E-Mail Adresse geschickt:

Solltest Du keine E-Mail erhalten haben, kann es sein, dass Deine E-Mail im SPAM-Filter Deines E-Mail-Anbieters gelandet ist. Schaue deshalb sicherheitshalber auch in Deinem SPAM-Prdner und füge die E-Mail Adresse der myT4E-Community dem Adressbuch hinzu.

close
Interview mit Bass-T
Bass-T


Interview mit Bass-T


Techno4ever.net: Hi Bass-T, wie bist Du zur Musik gekommen und wann hast Du angefangen?
Bass-T: Musik war schon immer ein großer Bestandteil in meinem Leben und so hat es sich dahin entwickelt, dass ich die Musik zu meinem Beruf gemacht habe. Schon als 9-jähriger habe ich angefangen Klavier zu spielen.

Techno4ever.net: Wie hast Du den Einstieg geschafft?
Bass-T: Das kam ganz langsam. Mit etwa 16 Jahren habe ich angefangen aufzulegen - erst mal für mich nur und dann hat es sich dahin entwickelt, dass ich irgendwann mal die Chance hatte, in einer Disco aufzulegen. Das war damals natürlich noch umsonst und es war auch einfach aus Spaß, weil man Bock drauf hatte. Das ging auch nicht von heute auf morgen, sondern das war ein langer Weg, ein großes Stück Arbeit. Im Jahr 2000 haben wir dann angefangen zu produzieren. Mit den ersten Produktionen wurde der Name dann bekannter und von Jahr zu Jahr hat es sich gesteigert - bis an den Punkt, wo wir heute sind.

Techno4ever.net: Wie ist das so vor einem großem Publikum aufzulegen?
Bass-T: Mittlerweile macht es einem gar nichts mehr aus. Ich würde es schon fast als "Alltag" bezeichnen. Es gibt manchmal Partys, wo die Leute einfach abfeiern - und das müssen gar nicht mal große Partys sein, manchmal kann es in einem kleinen Club mit 200 bis 300 Leuten eine geilere Party sein, als vor 5.000 Leuten. Allerdings gibt es das auch andersrum, nur wenn man dass jahrelang macht, dann schock einen eigentlich fast nichts mehr.

Techno4ever.net: Wie ist Dein Verhältnis zur Musik? Gibt es Tage, an denen Du nichts mit Musik zu tun haben willst?
Bass-T: Ja, ich glaube, die kennt auch fast jeder. Jeden Tag Musik hören kann man sicherlich nicht, aber ich muss dazu sagen, dass ich Zuhause oder im Auto sehr selten elektronische Musik höre. Meistens höre ich dann rockigere Sachen, oder auch Pop, Hip Hop und RnB. Ich finde es wichtig, die Einflüsse von anderen Musikrichtungen mitzubekommen, um sie dann vielleicht auch in die eigene Musik mit einfließen zu lassen.

Techno4ever.net: Wo liegen Deine Stärken bzw. Schwächen, sowohl als DJ als auch als Mensch?
Bass-T: Meine Schwäche ist, dass ich etwas unorganisiert bin, wenn man das so nennen kann. Wenn ich zum Beispiel um 6:00 Uhr los will, wird es doch meistens halb 7. Eine weitere Schwäche ist es, viel zu arbeiten. Das kann auch eine Stärke sein, aber im Privatleben ist es doch eher eine Schwäche. Wenn man selbstständig ist, merkt man manchmal nicht, wann Feierabend sein muss. Meine Stärke ist es, dass ich sehr zielstrebein bin. Ich habe mir in meinem Leben immer Ziele gesteckt und immer wenn ich dieses Ziel erreicht habe, habe ich mir das nächste Ziel gesetzt, das höher gesteckt war, als das alte. Für mich sind solche Ziele für die Eigenmotivation sehr wichtig, fast wie das Benzin für einen Motor. Wenn man immer sagt "Alles is blöd." und nur von einen Tag in den Anderen lebt, dann kann das auch nichts werden, weil der Antrieb fehlt. Wenn man sich aber sagt "Ich will irgendwann mal Ferrari fahren!" und man arbeitet darauf hin, dann wird das auch irgendwann der Fall sein.

Techno4ever.net: Würdest du selbst denn gerne Ferrari fahren?
Bass-T: Nein, ich würde mir einen Audi A8 holen. Ferrari fährt ja schon jeder zweite, der Geld hat. Ein Lamborghini wäre sonst aber auch ganz geil!

Techno4ever.net: Welche Clubs bzw. DJs, mit denen du zusammen gearbeitet hast, sind dir in Erinnerung geblieben?
Bass-T: Es gibt ein par Leute, mit denen man enger zusammenarbeitet, aber so ganz speziell einen da rauszuheben, das wäre nicht das richtige. Mit Rocco habe ich ein Studio zusammen und wir sind auch beste Kumpels. Aber wir arbeiten selten mit anderen Leuten zusammen, sonder machen da eher unser Ding, weil wir das immer auf eigene Faust machen.
Clubs kann ich nun gar nicht so genau benennen. Früher waren die Partys in Polen sehr geil, was heute aber leider auch nicht mehr ganz so ist. Die Mentalität der Leute dort war eine ganz andere. Um 9:00 Uhr abends war der Club da schon brechend voll und wir haben gefeiert bis der Arzt kam - und die Tanzfläche war die ganze Zeit voll! Als DJ hat man aus solchen Erlebnissen sehr viel Kraft genommen, weil die Leute einem einfach dankbar waren für das, was man getan hat. Heute kommt man sich als DJ leider oft wie eine Jukebox vor, als wenn die Leute nur da sind, um sich Lieder zu wünschen und dem DJ gar nicht mehr die Freiheit geben, sein Set kreativ zu gestalten. Als DJ wird man dadurch eingeengt, wenn die Leute etwas erwarten und man spielt es dann nicht, oder sie sind gelangweilt.
In Polen war das geiler, da war egal, ob man House oder Hardstyle gespielt hat, die haben einfach gefeiert. Denen war das egal, da kam keiner und meinte, man solle doch mal was anderes spielen. Das ist etwas, was mir positiv in Erinnerung geblieben ist.

Techno4ever.net: Merkst du als DJ denn auch, dass die Leute mehr trinken und weniger feiern, wie es in den Medien so oft beschrieben wird?
Bass-T: Eigentlich nicht. Ich denke, wenn die Leute trinken, dann eher Zuhause oder auf Grillpartys, aber nicht in den Clubs. Auf Zeltfeten oder ähnlichem kann ich mir gut vorstellen, dass dort mehr getrunken wird, aber ich denke nicht, dass sich das in den Diskotheken verändert hat.

Techno4ever.net: Was waren Deine Höhenpunkte im Leben?
Bass-T: Mein Leben ist ja noch nicht so alt. Sicherlich war es musikalisch ein Höhepunkt, als wir vor ein paar Jahren mit Rocco in die Verkaufscharts gegangen sind, damals waren wir Platz 7 oder so. Das muss nun nicht heißen, dass das vielleicht nicht noch einmal vorkommt, aber bis dato war es auf jeden Fall das erfolgreichste, was wir hatten. Private Höhepunkte sind meine Frau, die Hochzeit und unser Sohn, der jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt ist.

Techno4ever.net: Hast Du ein Idol oder bewunderst Du jemanden besonders?
Bass-T: Nein, habe ich nicht.

Techno4ever.net: Was sind die 3 Sachen, die Du mit auf eine einsame Insel nehmen würdest?
Bass-T: Meine Frau, meinen Sohn und einen iPod.

Techno4ever.net: Wie war Deine Musik Note damals in der Schule?
Bass-T: Ich glaube ziemlich gut. Ich weiß es nicht mehr genau, aber eine zwei war das bestimmt. Da war ich immer sehr kreativ und habe damals schon Pop-AG, Band und alles andere mitgemacht. Einfach alles, was es in der Richtung gegeben hat.

Techno4ever.net: Womit außer Musik verbringst du deine Freizeit?
Bass-T: Ich würde gerne Urlaub sagen, aber dem ist leider nicht so. Ich habe vor zwei Jahren ein Haus gebaut und da gibt es immer etwas zu tun. Außerdem versuche ich natürlich so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie zu verbringen, wenn es machbar ist.

Techno4ever.net: Wirst du auf der Straße erkannt? Wie ist es, von Fans angesprochen zu werden?
Bass-T: Ab und zu kommt das schon vor, aber das ist nicht so krass. Da wo man wohnt, kommt das sicher schon mal öfter vor, aber das ist auch nicht so wild. Man kennt das ja aus der Disko und ich bin ja auch kein Robbie Williams.

Techno4ever.net: Was möchtest du deinen Fans mit auf den Weg geben?
Bass-T: Das Bewusstsein, dass es Leute gibt, die von der Musik leben. Ich freue mich immer, wenn mir jemand eine CD mit in den Club bringt, die ich dann unterschreiben soll. In der heutigen Zeit ist es durch das Internet so, dass die Leute vorbelastet sind und viele, gerade junge Leute, sich gar nicht mehr bewusst sind, dass man Musik eigentlich kaufen muss, um sie zu hören. Das Internet hat da ganz viel kaputt gemacht und ich rechne es jedem hoch an, der mit einer CD in den Laden kommt, mir die zeigt und fragt, ob ich die unterschreiben kann.
Ich rechne es den Leuten hoch an, dass sie treu sind und für das, was wir machen, Geld ausgeben. Wenn das einmal nicht mehr so ist, wird es irgendwann nicht mehr möglich sein, so etwas zu machen und das bedeutet für die Leute auch ganz klar, dass die Qualität singt, wie es auch in den letzten Jahren schon ganz stark der Fall war. Der Markt wird, gerade im Internet, mit qualitativ schlechter Musik überflutet und daher haben auch die Medien irgendwann gesagt, dass ihnen die Musik zu einfach ist und sie das nicht mehr supporten. Das hat der ganzen Musikrichtung einen großen Schlag ins Gesicht gegeben, weil dadurch eine große Lobby genommen wurde. Den Produzenten wurden die Möglichkeiten genommen, so haben sich viele dann umorientiert und andere Musik gemacht, da es sich nicht gelohnt hat, elektronische Musik zu machen.

Techno4ever.net: Was sind deine Pläne und was wünscht du dir für die Zukunft?
Bass-T: Ich wünsche mir, dass es mit der Musik noch lange so läuft. Wir haben gerade zwei neue Studios gebaut und ich wünsche mir natürlich, dass ich auch in Zukunft von der Musik leben kann. Allerdings möchte ich nicht noch ewig auflegen, weil ich denke, dass man dann irgendwann nicht mehr so glaubwürdig ist. Schön wäre es, wenn man sich dann alles so weit aufgebaut hat, dass man sich mit der Studioarbeit seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Das wäre mein Traum. Noch geiler wäre es natürlich, wenn ich mit 40 gar nicht mehr arbeiten müsste.

Techno4ever.net: Als was würdest du denn gern arbeiten, wenn du nicht Musik machen würdest?
Bass-T: Ich glaube nicht, dass ich im Angestelltenverhältnis arbeiten könnte, weil ich immer selbstständig war. Ich schätze es, selbst für das verantwortlich zu sein, was ich mache, dass ich tun und lassen kann, was ich will, dass ich aufstehen kann, wann ich will und mir die Zeit einteilen kann, wie ich will.

Techno4ever.net: Kennst Du Techno4ever.net überhaupt?
Bass-T: Ja klar! Es gibt ja nicht so viele erfolgreiche, große Internetradios. Ich weiß, dass es jede Menge gibt, ich bekomme schließlich jede Woche eMails mit diversen Anfragen, aber es gibt nur ein oder zwei, wo ich auch mal bereit bin, Zeit zu investieren. Anders geht es nicht, dass muss man dann schon abwägen, wofür man sich hinsetzt und wofür nicht. Aber für euch tue ich das gerne.

Techno4ever.net: Nun noch Deine Website:
Bass-T: myspace.com/djbasst

Techno4ever.net: Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die Zukunft!
Bass-T: Ich danke auch.