Passwort vergessen?
Dann kannst Du Dir hier ein neues erstellen.
Gib dazu einfach im folgenden Feld deine E-Mail Adresse an.
Deine E-Mail Adresse:
senden
Passwort vergessen!
Du wirst in den nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink von uns erhalten. Durch den Klick auf den Link kommst du wieder auf techno4ever.fm und kannst dir ein neues Passwort erstellen.
close
loading...
myT4E COMMUNITY REGISTRIERUNG

Als myT4E COMMUNITY
Mitglied kannst Du:

Wünsche und Grüße senden

Tracks kommentieren und bewerten

die Trackhistory der letzten 8 Std. sehen

News kommentieren

Dein eigenes myT4E Profil erstellen

Bilder in deine Galerie hochladen

anderen Mitgliedern Nachrichten senden, in ihr Gästebuch schreiben und ihre Bilder kommentieren

Im Forum mit anderen T4E Mitgliedern unterhalten

Gruppe gründen

Dich für Events anmelden und diese kommentieren

Und das alles völlig kostenlos!

Deine Benutzerdaten
Vorname *:
Nachname *:
Geburtsdatum (dd.mm.yyyy) *:
Geschlecht *:
Region (Stadt oder Landkreis) *:
Deine Logindaten
Benutzername *:
E-Mail Adresse *:
E-Mail Adresse wiederholen *:
Passwort *:
Passwort wiederholen *:
Das Kleingedruckte

Um dir myT4E anbieten zu können, haben wir einige Regelungen getroffen, die Du vorher akzeptieren musst.

Ja, ich habe die Nuzungsbedingungen gelesen und erkläre mich einverstanden.
Druckversion
Ja, ich habe die Datenschutz-Erklärung gelesen und willige ein.
Druckversion
Registrieren
myT4E COMMUNITY REGISTRIERUNG

Deine Registrierung ist fast abgeschlossen. Wir haben eine E-Mail an folgende E-Mail Adresse geschickt:

Solltest Du keine E-Mail erhalten haben, kann es sein, dass Deine E-Mail im SPAM-Filter Deines E-Mail-Anbieters gelandet ist. Schaue deshalb sicherheitshalber auch in Deinem SPAM-Prdner und füge die E-Mail Adresse der myT4E-Community dem Adressbuch hinzu.

close
Interview mit Jens O.
Jens O.

Interview mit Jens O. Techno4ever: Hi Jens, wie bist Du zur Musik gekommen und wann hast Du angefangen? Jens: Eigentlich ja durch meinen Vater. Mein Vater hat einen tierischen Sammel-Instinkt was Platten betrifft und das habe ich einfach so übernommen. Immer Platten gekauft, Platten gekauft, Platten gekauft und dann let's go! Techno4ever: Wie hast Du den Einstieg geschafft? Jens: Das war so Ende der 80er Jahre ... so '88 oder '89. Da haben wir in Krefeld, wo ich halt herkomme und in der Umgebung Scheunen gemietet und haben da Partys veranstaltet. Das war noch kein richtiges Auflegen. Mehr so: Ein paar Platten auf die Teller schmeißen und abspielen. Aber das war hammer geil! Der ''Summer of Love''. Und dann haben das auf einmal total viele Leute gemacht und dann hab ich das erst mal gelassen, weil man dann damit kein Geld mehr verdienen konnte. Dann habe ich angefangen das ganze ein bisschen zu perfektionieren. Es kamen größere Partys in Krefeld und da habe ich den Veranstalter vom Stahlwerk kennen gelernt. Ein riesiger Laden - mit der größte, den ich so kenne. Und da haben wir dann immer den Freitag gemacht und so fing das dann an. Dann habe ich Gottfried Engels kennen gelernt, das ist der Typ, der hinter Bellini, Fragma, Paffendorf, dem das Gingko Label gehört usw. Und seit 8 Jahren sind wir super Freunde und immer, wenn ich eine geschäftliche Entscheidung hatte, dann kam ich immer mit dem Gottfried zusammen und habe gesagt, das und das habe ich vor und er hat dann meistens gesagt: ''Alter, Du hast doch gar keine Ahnung!'' Und hat mir dann erzählt, dass wir das lieber so und so dann machen und so bin ich dann zum Yawa Label gekommen. Und für alle die das mal selber machen wollen, den kann ich nur sagen: Viel Eigeninitative, viel Geduld, viel Talent, aber auch der Gottfried ... ganz klare Sache! Techno4ever: Wie ist Dein Verhältnis zur Musik? Gibt es Tage, an denen Du nichts mit Musik zu tun haben willst? Jens: Ja, und zwar von Montag bis Freitag ab 20 Uhr. Techno4ever: Weil da dann die guten Filme im Fernsehen laufen? Jens: *er lacht* Nein, weil ich mir diese Arbeitszeit einfach angewöhnt hat. Wir fangen morgens um 8 Uhr an und da wird dann den ganzen Tag durchgeackert. Irgendwann habe ich dann auch mal Feierabend. Sonst dreht man irgendwann noch mal durch. Den ganzen tag Musik, am Wochenende die Bookings ... da muss man auch mal abschalten. Wir versuchen da den Ball dann flach zu halten, damit man sich auf den Feierabend freut, ein bisschen relaxen. Klappt zwar nicht immer, aber wir versuchen es so gut wie möglich. Techno4ever: Welche Clubs bzw. DJs, mit denen Du zusammen gearbeitet hast, sind Dir in Erinnerung geblieben? Jens: Also das geilste was ich bisher in meinem Leben erlebt habe und das sind mittlerweile schon 15 Jahre auflegen, war in Russland, die sog. Dance Planet. Da kam ich in eine Eishockey-Halle rein und es standen fast 13.000 Leute drin. Und das sind nicht 13.000 Leute, die herum stehen, sondern sich zu der Musik bewegen. Und wenn man da oben steht und sich das anguckt und anfängt aufzulegen ... da war sogar ich nervös. Das war der hammer. Ansonsten bin ich gerne im Kinki Palace bei meinem Klubbingman und in meiner Stamm-Disco im Tarm/Köln und das 360Grad in Bochum finde ich auch sehr geil, da bin ich mittlerweile auch einmal im Monat. Techno4ever: Wie ist das so vor einem großem Publikum aufzulegen? Jens: Das is Russland war schon eine geile Dimension, aber wenn das Publikum mitgeht, ist es einfach nur geil. Das ist das ja, wofür ich das ganze mache. Unter der Woche lese ich Verträge, sitze im Studio, mache dies und das und ich muss ganz ehrlich dazu sagen, ich produziere das in meinem 16 m² Studio und dann feiern und singen die Leute zu Deinen Tracks ... Publikum ist halt das wichtigste! Techno4ever: Wo liegen Deine Stärken bzw. Schwächen, sowohl als DJ als auch als Mensch? Jens: Ich komme eigentlich mit fast allen klar, außer mit Leuten, die schon von vorne herein, wie die Idioten herein kommen, aber das ist klar. Ich bin ein sehr diplomatischer Mensch ... das habe ich von meinen Eltern. Schwächen ... ich bin so ungeduldig, vor allem, wenn so wenig Zeit nur noch ist. Aber ich bin immer sehr entspannt. Aber darüber könnte meine Frau eher was erzählen. *zwinker* Techno4ever: Hast Du Kinder? Jens: Nein, noch nicht! Aber könnte bald sein ... *lächel* Techno4ever: Was sind die 3 Sachen, die Du mit auf eine einsame Insel nehmen würdest? Jens: 1. Rückflugticket 2. Laptop zum Schreiben und 3. auf jeden Fall einen DVD-Player mit einer riesigen Leinwand. Techno4ever: Wie war deine Musiknote in der Schule? Jens: 6 - war scheiße ... einfach Horror. Ich hatte auch kein Bock - ganz klare Sache. Mit dieser klassischen Musik, war ja schön, aber nicht für mich und Mitte der '80er hat halt was anderes angefangen und das war eher interessanter. Ich hab mich auch nie gemeldet. Ich war der stille Teilhaber. Wir haben mal ein Beatles-Album durchgenommen ... da hätte ich theoretisch was zu sagen können, aber ich hab mich gar nicht erst gemeldet. Naja, ok, sagen wir mal, es war 'ne 5- *lach* Techno4ever: Was sind Deine Pläne und was wünscht Du Dir für die Zukunft? Jens: Ach, dass wir einfach besser werden. Also viele gute Platten machen. Wir haben jetzt 1 1/2 Jahre Yawa hinter uns, ich produziere seit 4-5 Jahren. Wir haben uns mittlerweile einen ganz guten Status erarbeitet, aber wir können noch besser werden und einfach nur geile Platten machen! Techno4ever: Was machst Du privat, wenn Du nicht gerade am arbeiten bzw. produzieren bist? Jens: Das ist eine der guten Fragen! Erst mal nach Hause kommen ... Techno4ever: ... und dann die Klamotten vom Leib schmeißen? *lach* Jens: Nee, ich bleib so wie ich bin! *weglach* ... Aber ich bin ein frenetischer Filmfreak. Ich habe auch Filmwissenschaften studiert und das Kino ist mein zweites Zuhause! Und in Krefeld gibt es das einzige Cinemaxx, was unter den Sitzen Subwoofer hat. Wenn Godzilla also reinkommt, dann bebt das auch unter dir. Ich liebe es - einfach nur geil. Ansonsten schreibe ich auch. Ich habe auch ein paar Bücher geschrieben, die sind aber nie rausgekommen ... Ja, das mache ich wirklich alles. Und dann bin ich ja auch noch verheiratet. Frauen möchten unterhalten werden. Techno4ever: Was möchtest du deinen Fans mit auf den Weg geben? Jens: Ihr seid geil! Und für alle Hasser meiner Musik: Ihr seid auch geil. *lach* Techno4ever: Kennst Du Techno4ever überhaupt? Jens: Ja, klar. Ich hab ja auch schon bei Euch aufgelegt. Und kennen gelernt erst so richtig durch Euren Stage und den kann ich auch nur in den höchsten Tönen loben, der ist mein Ersatzmann für's Tarm. Und der hat mich da eigentlich erst hingebracht - zu Techno4ever und gesagt, dass ich das einfach mal machen soll. Und im Vorfeld kam schon so geiles Feedback über die Homepage, das Auflegen war super, hat mit dem Stage super Spaß gemacht und habe mich dann da auch mal ein bisschen durch ihn eingearbeitet. Was machen die Leute da und wie das alles funktioniert und da kann ich nur sagen: Super geil! Und ich helfe meinem Stage immer und gerne, wo ich nur kann! Und Techno4ever ist eine gute Plattform und davon haben wir nicht mehr viele in Deutschland und da muss man halt einfach ein bisschen helfen. Techno4ever: Was hälst Du von illegalen Musikdownloads? Jens: Scheiße! Techno4ever: Weil ...? Jens: Weil einfach scheiße! Ich seh das so, die Dance-Branche, vor allem, wenn es um die Major-Platten-Firmen geht, die haben in den 90ern eine gesunde Arroganz entwickelt und mit Sicherheit trifft es die am härtesten und das auch nicht ganz unverschuldet. Aber man muss sehen, dass es da auch kleine Plattenfirmen gibt, wie Yawa halt und das ist halt einfach Geld, das fehlt und jede Platte, die gekauft wird, finanziert die neue Platte. Und wir sind von ein ca. 10.000 Verkäufen ein paar 100 Platten runter und es sind so viele Leute dadruch gekündigt worden. Da gab es Zeiten bei Universal vor zwei Jahren, wo der Chef jede Woche eine Abschiedsparty gemacht hat. Verlage mussten rausschmeißten, große Plattenfirmen mussten Leute rausschmeißen und das ist einfach eine Katastrophe. Und ich kann an jeden nur appellieren, wenn Ihr schon downloaden wollt, dann bei Musicload oder bei I-Tunes. Techno4ever: Was hälst Du von Drogen? Jens: Drogen sind cool, solange sie nicht syntetisch sind. Bierchen und Kaffee ist cool! Alles andere braucht keiner und brauch ich nicht! Techno4ever: Was war Dein peinlichstes Erlebnis? Jens: Das war in der Disco. Damals war große Club Rotation Zeit im Tarm. Da waren dann jede Woche auch so 2.000-3.000 Leute. Da war ein Kumpel dann von mir dabei, der Geburtstag hatte, wo wir dann richtig Gas gegeben hatten, auch was den Alkohol betraf. Und dann musste ich noch auflegen und ich war so dermaßen hakke, dass ich über mein eigenes Kopfhörerkabel gestolpert bin und bin einfach vor 2.000 Leuten auf die Fresse geflogen und lag dann da! Und alle haben es gesehen und waren peinlich bestürtzt! Und das war mir ultra peinlich! Und mein Kopfhörer war auch noch kaputt! Das hat mich im Nachhinein am meisten geärgert, weil der sauteuer war. Techno4ever: Nun noch Deine Website ... Jens: www.jens-o.de aber das ist ja nur meine Homepage und wenn man noch mehr erfahren will, dann muss man auf: www.yawa-recordings.de gehen. Jens: Ich bedanke mich für das Interview und bin bald wieder auf Techno4ever und darauf freue ich mich schon und wie ich und der Stage immer sagen: Immer schön Kette geben! Oder wie wir gerne immer sagen: Keddde mit 3 d. *lach* Techno4ever: Wir bedanken uns auch für das Interview!